Kosten & Preise


Wir wissen, dass das Thema „Was kostet der Hund eigentlich“ natürlich eine große Rolle spielt beim Hundekauf. Trotzdem sehen wir unsere Hunde nicht als Ware sondern als wertvolle Lebewesen und genau deshalb finden Sie von unseren Welpen keine Preise im Internet, auch am Telefon oder im E-Mail Kontakt sind wir mit unseren Aussagen sehr zurückhaltend, denn unsere Erfahrung zeigt, dass hier einfach nur Preise abgefragt werden und nur wenige Menschen sich die Mühe machen, ihr zukünftiges Familienmitglied persönlich kennenlernen zu wollen, um dann vor Ort über Preise zu sprechen. Auch hier wissen wir in der Zwischenzeit, dass den neuen Hundebesitzern, wenn sie die Unterbringung und den Aufwand der Züchterfamilie mit den Welpen sehen die Zuchtpreise nicht mehr so utopisch vorkommen.

 

Doch wie kommt ein normaler Züchterpreis eigentlich zustande?

 

Gerne werde ich versuchen Ihnen die Züchterseite etwas näher zu bringen. Wenn sie sich als Züchter mit dem Gedanken tragen, eine Zuchthündin zu erwerben, dann wird natürlich ein Welpe aus guter Zucht mit einwandfreien Papieren gekauft. Warum einen Welpen? So können Sie von Anfang an mit beeinflussen, wie die Hündin erzogen wird, was sie alles erlebt und welchen Charakter sie entwickelt. Allerdings haben sie dann noch lange keine Zuchthündin. Wenn die Hündin ausgewachsen ist muss sie, um überhaupt eine Zuchttauglichkeitsbescheinigung zu bekommen verschiedene Untersuchungen über sich ergehen lassen. Damit man aber die dafür nötigen Unterlagen erhält ist der Züchter verpflichtet, sich einem Zuchtverband anzuschließen (hier entstehen Kosten für Mitgliedschaft, Zuchtbuch, Zuchtwartbesuche, Zuchtzulassung und die dazugehörigen Papiere). Noch haben sie keine Welpen in Sicht, ihre Hündin hat noch keine Zulassung – aber der Züchter schon jede Menge Geld investiert. Die Zuchttauglichkeitsuntersuchungen sind rassespezifisch und schreiben bei einem Labrador vor: Röntgenuntersuchungen in Narkose wegen HD- und ED-Freiheit, spezielle Augenuntersuchungen, Gentests zum Nachweis das die Hündin keine Krankheiten vererbt und natürlich eine umfangreiche tierärztliche Untersuchung. Diese Untersuchungen kosten sehr viel Geld, kommt dann beim Röntgen das Ergebnis, dass die Hündin nicht HD/ED frei ist, wird sie nicht zur Zucht zugelassen. Jetzt wissen sie als Züchter, dass sie einen mehrere tausend Franken teuren Hund haben aber mit dieser Hündin niemals Welpen haben werden. Ist die Hündin aber gesund und topfit geht die Suche nach einem geeigneten Deckrüden los.

 

Außerdem leiste ich folgendes für meine Hunde: Hundesteuer, Hundehaftpflicht, hochwertiges Hundefutter, Vereinskosten, die Hunde werden gechipt, mehrmals entwurmt, bekommen ein Gesundheitszeugnis sowie eine Ahnentafel, die Wurfabnahme, Zuchtwart, Spielzeug für Hunde und Welpen, Tierarztkosten, Impfung für Mutter und Welpen, Deckrüden-Gebühr, Fahrtkosten zum Deckrüden, Entwurmung mind. dreimal, Parasitenbekämpfung, Röntgen für HD/ED Patella, Fahrkosten zum Röntgenspezialist, Welpenkiste, Stromkosten für Wärmelampen, Heizung, Wasser, Waschmaschine die pro Tag 4 mal gebraucht wird, Administrative Arbeiten, Website etc.

 

Wenn man das liest wird einem sehr schnell klar, das auch die Anzahl der Welpen den Preis korreliert.

Der  Preis ist nicht der Gewinn und nicht bei jedem Wurf sind die Kosten gedeckt. Es kann auch mal Würfe mit  nur 2-3 Welpen geben. Oder ein Wurf mit hohen Kosten, das Muttertier wird krank etc....das sprengt ruck zuck jeden finanziellen Rahmen. 

 

Ich züchte aus Liebe und Leidenschaft mit meinen Hunden und nicht aus Gewinnstreben. Denn diese Arbeitsstunden die ich investiere in den 4 Monaten die ein Wurf beansprucht, sind unbezahlbar. Hier läuft es nicht nur nebenbei sondern ich bin rund um die Uhr nur für diesen Wurf da, ob Tag oder Nacht. Es gibt Züchter da wird den Welpen 3 mal am Tag Futter hingestellt, und sonst läuft nichts. Die Prägephase ist das ALLERWICHTIGSTE was ich als Züchterin den Welpen für ihr ganzes leben schenken darf!  

 

Je billiger Sie einen Welpen kaufen, desto öfter wird die Mutterhündin gedeckt und wird somit zur Gebärmaschine.

 

Welpen bei seriösen Züchtern, die nicht an gesundheitlichen Untersuchungen und an guter Haltung sparen haben ihren Preis. Ehrlich gesagt wer sich informiert hat , der weiss genau was so ein Hund kostet! Und er ist es wert...hier spielt Sauberkeit, Gesundheit, Zuneigung und Liebe, züchten mit Herz und Verstand die größte Rolle. So wie ich meine Homepage präsentiere so sieht es auch in Wirklichkeit bei mir aus.


Familie Lischer

Schulstrasse 125 

5326 Schwaderloch

 

aktualisiert am 23.04.2019

Wir sind Mitglied im Züchterverband Union der Rassehunde Club International